Akupunktur

Jeder kennt die haarfeinen Nadeln und viele schwören schon drauf!

Akupunktur
Akupunktur (danstar/shotshop.com)

Vor tausenden von Jahren hatte die Akupunktur ihren Ursprung vor etwa 5000 Jahren in China. Die Traditionelle Chinesische Mdizin vertritt die Auffassung, dass man durch das gezielte Setzen von Nadeln am gesamten Körper auf sogenannte Energiebahnen (Meridiane) Einfluss auf Störungen/Blockaden nehmen und somit eine Vielzahl von Beschwerden/Schmerzen behandeln kann.

Die Lehre von Yin und Yang ist die wichtigste Theorie in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Yin und Yang sind zwei Polaritäten, die sich brauchen und gegenseitig definieren. Befinden sie sich nicht im Gleichgewicht - d.h. auch, dass es Blockaden in den Meridianen gibt - kann es laut TCM zu Störungen im Körper kommen, die sich durch unterschiedlichste Symptome auf der körperlichen und psychischen Ebene ausdrücken können. Die Akupunktur ist ein Teilbereich der TCM. Durch Akupunktur kann man versuchen, den notwendigen Fluss wieder in Gang zu bringen.

Viele Krankenkassen öffneten sich auch nach der bekannten GERAC-Studie der Akupunktur gegenüber bei durch Kniegelenkarhrose bedingten Schmerzen und bei chronischen Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich  . Bei weiteren Krankheitsbildern gibt es zwar eine Empfehlung der WHO aber wissenschaftliche Studien stehen noch aus.

Für nachfolgendes Einzugsgebiet bin ich auf kurzem Weg (10-20 min) für Sie gut erreichbar: Frohnau, Hermsdorf, Waidmannslust, Glienicke, Birkenwerder, Hennigsdorf, Oranienburg, Kremmen, Velten

Heilpraktiker Hohen-Neuendorf - Akupunktur & Homöopathie