Konzentrationsstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Behandlung mit Homöopathie

„Mein Kind kann sich nicht konzentrieren!“ Diesen Satz höre ich sehr häufig in meiner Praxis. Eltern und auch Lehrer sind oft ratlos. Ermahnungen bringen häufig wenig. Aber was tun? Welche Möglichkeiten gibt es, dem Kind zu helfen ohne es zusätzlich zu stressen? Oft spüren Sie auch deutlich, dass die mangelnde Konzentration keine organischen Ursachen hat, sondern eng mit der modernen Lebensweise zusammenhängt. Konzentrationsschwäche ist heute bei Schulkindern weit verbreitet. Nicht immer steckt gleich ADS dahinter. Trotzdem ist es für Eltern ein Problem, wenn es zu einer großen Diskrepanz zwischen dem Potenzial des Kindes und dem Leistungsergebnis in der Schule kommt, weil das Kind sich nicht ausreichend konzentrieren kann. Der Druck auf allen Seiten steigt und macht die Situation nicht eben besser! Eine homöopathische Behandlung kann helfen, das Kind zu unterstützen.

Stressfaktor Alltag

Die Reizüberflutung, die immer wieder als Ursache für solche und ähnliche Probleme genannt wird, produzieren wir zum großen Teil ganz allein. Das Handy ist immer parat, beim Abendessen läuft der Fernseher, die Gedanken sind noch bei der unangenehmen Sitzung im Betrieb und wir merken kaum, was wir essen. So sind die Eltern kein gutes Vorbild für ihre Kinder.

„In der Ruhe liegt die Kraft“, heißt es im Volksmund. Lernen Sie und Ihr Kind gemeinsam, dass alles besser läuft, wenn man sich Zeit für die Dinge nimmt und voll und ganz bei der Sache ist. Verbannen Sie für feste Zeiten Laptops, Fernseher, Handys, Computerspiele usw. aus ihrer und der Umgebung ihres Kindes. Achten sie auf eine gesunde, regelmäßige und ausgewogene Ernährung ihres Kindes und darauf, dass es sich ausreichend an der frischen Luft bewegt oder sogar regelmäßig einer sportlichen Betätigung nachgeht. Wenn sie das alles beherzigen, sind sie schon auf dem richtigen Weg. Homöopathische Mittel können sie nun auf diesem Weg begleiten.

Homöopathische Mittel gegen Konzentrationsstörungen

Der große Vorteil unserer homöopathischen Mittel ist, dass sie ganz individuell für jedes Kind/Jugendlichen verabreicht werden können! Denn jede Störung der Konzentration äußert sich anders! Dem einen Kind fällt es schwerer, zu rechnen, dem anderen zu schreiben, einer ist verträumt dabei und schaut aus dem Fenster, der nächste fängt an zu zappeln… Eine homöopathische Behandlung kann Kindern helfen, die Konzentrationsfähigkeit zu erhöhen. Behandelt wird nicht nur das Symptom "Konzentrationsstörung", sondern das gesamte Kind mit seinem ganz individuellen Beschwerdebild. Daher ist eine Behandlung durch einen ausgebildeten Homöopathen erforderlich.

 

Eine gute Zeit, mit so einer Behandlung zu beginnen, sind die großen Sommerferien. So hat mit der Gabe der ersten Mittel schon etwas „Vorlauf“ und kann das Kind neu gestärkt in das neue Schuljahr führen!

 

Meine Praxis am Rande von Berlin ist gut und schnell innerhalb von maximal 20 Minuten erreichbar - egal ob Sie aus Berlin (Hermsdorf, Frohnau, Waidmannslust, Pankow) kommen oder aus dem Einzugsgebiet Oranienburg, Hohen Neuendorf, Hennigsdorf oder Glienicke/Nordbahn. 

 

(Ein Heilversprechen kann und darf ich Ihnen nicht geben. Aber ich verspreche, dass ich immer tue was ich kann, um zu helfen)


Zurück

Für nachfolgendes Einzugsgebiet bin ich auf kurzem Weg (10-20 min) für Sie gut erreichbar: Frohnau, Hermsdorf, Waidmannslust, Glienicke, Birkenwerder, Hennigsdorf, Oranienburg, Kremmen, Velten

Heilpraktiker Hohen-Neuendorf - Akupunktur & Homöopathie

'